VIKING FEIERT 25-JÄHRIGES JUBILÄUM IN AMSTERDAM

Viking® hat heute das 25-jährige Bestehen des Unternehmens mit einer historischen Feier in Amsterdam begangen. Zur Feier des Jubiläums trafen sich zum ersten Mal drei Klassen von Viking-Schiffen – ein Flussschiff, ein Hochseeschiff und das neueste Expeditionsschiff des Unternehmens, die Viking Polaris® – in Amsterdam und fuhren in einem besonderen Konvoi nach IJmuiden in den Niederlanden. An dem Konvoi mit der Viking Polaris® nahmen auch das Viking Longship®, die Viking Mani und das Hochseeschiff Viking Mars® teil.

Während der Veranstaltung in Amsterdam taufte Viking auch die Viking Polaris und ihr baugleiches Schwesterschiff, die Viking Octantis®, die derzeit ihre erste Saison auf den Großen Seen fährt. Beide Schiffe werden den Austral-Sommer in der Antarktis verbringen, bevor sie für eine Reihe von Reisen im Frühjahr und Sommer nach Norden zu den Großen Seen reisen.

„Heute ist ein historischer Tag für Viking – wir feiern unser 25-jähriges Bestehen, alle unsere Schiffsklassen fahren zum ersten Mal zusammen und wir taufen unsere phänomenalen neuen Expeditionsschiffe. Wir sind ihren Patinnen, Liv Arnesen und Ann Bancroft, sehr dankbar, dass sie uns diese Ehre erweisen. Als berühmte Entdeckerinnen, die als erste Frauen die Antarktis auf Skiern durchquerten, sind sie die perfekte Wahl für Schiffe, die für Expeditionen konzipiert sind“, sagte Torstein Hagen, Vorsitzender von Viking. „Ich bin sehr stolz auf das, was wir in unseren ersten 25 Jahren erreicht haben. Und wir sind der Meinung, dass wir erst am Anfang stehen. Wohin gehen wir als nächstes? Vorwärts.“

Die renommierten Forscherinnen und Pädagoginnen Liv Arnesen und Ann Bancroft, die jeweiligen Taufpatinnen der Viking Octantis und der Viking Polaris, waren in Amsterdam anwesend und gaben den neuen Schiffen ihren Segen für eine glückliche und sichere Fahrt – wobei Arnesen ihren Segen per Videoübertragung an die Viking Octantis in den Großen Seen übermittelte. Im Einklang mit der Tradition der Schiffstaufe halfen Arnesen und Bancroft dabei, eine Flasche norwegischen Aquavit an jedem der Schiffsrümpfe zu zerschlagen. Während der Zeremonie kamen die Gäste in den Genuss von Auftritten von Sissel Kyrkjebø, einer der weltweit führenden Crossover-Sopranistinnen und Taufpatin der Viking Jupiter®, und des Geigers Tor Jaran Apold. Die Gäste auf allen drei Viking-Schiffen in Amsterdam konnten an der Taufzeremonie teilnehmen und den historischen Konvoi von den jeweiligen Außenbereichen ihrer Schiffe aus beobachten.

Die Feier zum 25-jährigen Bestehen von Viking in Amsterdam ist das jüngste Ereignis in einem Jahr, in dem das Unternehmen acht neue Viking-Langschiffe auf den europäischen Flüssen und neue Spezialschiffe auf dem Mekong, Nil und Mississippi in seine Flotte aufgenommen hat. Bis Ende 2022 werden auch zwei neue, baugleiche Hochseeschiffe zur Flotte von Viking stoßen. Anfang dieses Jahres wurde Viking bei den „World’s Best“-Awards 2022 von Travel + Leisure zur Nummer 1 unter den Hochseereedereien und zur Nummer 1 unter den Flussreedereien gekürt und war damit die erste Kreuzfahrtgesellschaft, die in beiden Kategorien im selben Jahr den ersten Platz belegte. Viking wird auch von Condé Nast Traveler als Nr. 1 für Fluss- und Hochseekreuzfahrten bewertet und ist damit die erste Kreuzfahrtgesellschaft, die in beiden Kategorien gleichzeitig von beiden Publikationen auf Platz 1 gewählt wurde. Darüber hinaus hat Viking ein neues Video über die Geschichte des Unternehmens und einige der wichtigsten Partner, die zu seinem Erfolg beigetragen haben, veröffentlicht, das heute im Rahmen der 25-Jahr-Feier an Bord aller Viking-Schiffe gezeigt wurde.

ähnliche Blogbeiträge  VIKING FEIERT DEN START IN DIE ERSTE SAISON AUF DEN GROSSEN SEEN NORDAMERIKAS

Liv Arnesen, Taufpatin der Viking Octantis

Liv Arnesen ist gebürtige Norwegerin, Pädagogin, Skilangläuferin, Forscherin und Dozentin. Arnesen führte 1992 die erste ungestützte Überquerung der grönländischen Eiskappe durch Frauen an. Die Viking Octantis ist nach Sigma Octantis, dem Südstern, benannt; Arnesen wurde speziell wegen ihrer Leistung als erste Frau der Welt, die allein und ohne Unterstützung auf Skiern zum Südpol fuhr, als Patin ausgewählt. Als Patin der Viking Octantis wird Arnesen regelmäßig als Mitglied des Viking Expeditionsteams in der Antarktis und darüber hinaus unterwegs sein.

„Es ist mir eine Ehre, Taufpatin der neuen Viking Octantis zu sein. Ich habe viel Zeit in der Antarktis verbracht und hatte kürzlich das Privileg, auf einer der ersten Fahrten des Schiffes dorthin zurückzukehren. Die Region ist ein besonderes Ziel für Wissenschaftler und Abenteurer, und eine Reise mit Viking ist die perfekte Möglichkeit, dorthin zu gelangen“, sagte Liv.

Ann Bancroft, Patin der Viking Polaris

Ann Bancroft, eine amerikanische Polarforscherin, Pädagogin und Autorin aus Minnesota, war 1993 die erste Frau, die erfolgreich auf Skiern beide Pole erreichte. Bancroft leitete auch die erste Ost-West-Durchquerung Grönlands durch eine amerikanische Frau und fuhr mit einem Hundeschlitten 1.000 Meilen von den Nordwest-Territorien in Kanada zum Nordpol. Der Viking Polaris ist nach dem Nordstern Polaris benannt; Bancroft wurde speziell wegen ihrer Leistung als erste Frau, die den Nordpol mit dem Schlitten und zu Fuß erreicht hat, als Patin ausgewählt. Sie ist nicht nur die Patin der Viking Polaris, sondern auch die Gründerin der Ann Bancroft Foundation, die Mädchen inspirieren und ihr Selbstvertrauen stärken soll.

„Ich bin in der Region Minnesota aufgewachsen und habe meine ersten Jahre als Entdeckerin an den Großen Seen verbracht. Ich bin stolz darauf, Patin eines Expeditionsschiffs wie der Viking Polaris zu sein, das es den Gästen ermöglicht, nicht nur die Großen Seen, sondern auch die Antarktis zu besuchen – zwei Regionen, die in meinem Leben eine zentrale Rolle gespielt haben“, so Ann.

Liv Arnesen & Ann Bancroft Partnerschaft

Seit mehr als 20 Jahren arbeiten Arnesen und Bancroft zusammen und waren 2001 die ersten Frauen, die die Antarktis auf Skiern durchquerten. Gemeinsam gründeten sie Bancroft Arnesen Explore / Access Water, eine Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, mehr als 60 Millionen Menschen zu motivieren und zu befähigen, eine nachhaltige Zukunft zu schaffen.

Viking Expeditionsschiffe

Die neuen Schiffe der Polar-Klasse Viking Octantis und Viking Polaris bieten Platz für 378 Gäste in 189 Kabinen. Die Schiffe wurden speziell für Expeditionen gebaut und haben eine ideale Größe für Sicherheit und Komfort an abgelegenen Orten. Mit mehr Innen- und Außenbereichen als auf anderen Expeditionsschiffen sind die Gäste so nah wie möglich an den schönsten Landschaften der Erde. Zu den Highlights gehören:

  • The Aula: Ein atemberaubendes Panorama-Auditorium, inspiriert von der berühmten Zeremonienhalle der Universität Oslo, in der früher die Friedensnobelpreisverleihung stattfand. Dieser spektakuläre Veranstaltungsort wird für Vorlesungen, tägliche Besprechungen, Dokumentarfilme und Filme genutzt und verfügt über eine 4K-Laserprojektionsleinwand, die sich einfahren lässt, um raumhohe Fenster und einen 270°-Blick freizugeben.
  • Finse Terrace: Die Finse Terrace ist ein Lounge-Bereich im Freien knapp über dem Meeresspiegel mit versenkten, beheizten Sitzgelegenheiten und Feuerstellen“ aus Lavagestein. Sie wurde so konzipiert, dass die Gäste die Annehmlichkeiten des Schiffes im Freien genießen können, während sie die dramatische Landschaft bewundern. Benannt nach dem Finse-Plateau in Norwegen, wo einige der größten Polarforscher, darunter Nansen und Amundsen, ihr Expeditionstraining zur Vorbereitung auf ihre Nord- und Südpolexpeditionen absolvierten.
  • The Hangar: Ein hochmoderner, branchenweit erster schiffsinterner Yachthafen, der das Ein- und Ausschiffen von Spezialeinsatzbooten und anderer Ausrüstung erleichtert und gleichzeitig vor den Elementen schützt.
  • The Bow: Eine wichtige Aussichtsplattform. Und bei schlechtem Wetter ist der Shelter ein komfortabler, teilweise geschlossener Raum, in dem sich die Gäste mit einem heißen Getränk aufwärmen können, bevor sie sich wieder ins Freie begeben.
  • The Science Lab: Das Science Lab wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Cambridge und Akvaplan-Niva entwickelt und ist mit Nass- und Trockenlaboreinrichtungen ausgestattet, um ein breites Spektrum an Forschungsaktivitäten zu unterstützen. Die Gäste haben unter Aufsicht Zugang zum Wissenschaftslabor, um von Wissenschaftlern zu lernen und mit ihnen gemeinsam sinnvolle Forschung zu betreiben.
  • Expedition Central: Hier berät das Expeditionsteam die Gäste über ihre Expeditionsaktivitäten und tauscht sich mit Hilfe von 3D-gedruckten Karten, digitalen Bildschirmen und einem hochmodernen Kartentisch zur Visualisierung räumlicher Daten mit ihnen über die Reiseziele aus.
  • Auswahl an Speisen: Das Restaurant bietet eine feine Küche mit regionalen Gerichten und immer verfügbaren Klassikern; das zwanglose World Café bietet eine offene Küche, eine Bäckerei, einen Grill und eine erstklassige Auswahl an Meeresfrüchten und Sushi sowie eine große Auswahl an internationalen Gerichten; Mamsen’s, benannt nach der Matriarchin der Familie Hagen, serviert skandinavisch inspirierte Gerichte; und Manfredi’s bietet das Beste der italienischen Küche.
  • The Nordic Spa: Nach einem Tag der Erkundung bietet The Nordic Spa seinen Gästen die Möglichkeit, die ultimativen gesunden nordischen Traditionen zu erleben, mit einem beheizten Innenpool vor großen Fenstern und einem Badestamp (holzbeheizter Whirlpool), der nach außen hin geöffnet ist.
  • Explorers’ Lounge: Die Explorers‘ Lounge befindet sich hoch oben auf dem Schiff mit raumhohen Fenstern und bietet den Gästen einen idealen Ort, um die herrliche Landschaft zu genießen, Entdeckungen mit anderen Reisenden zu teilen oder einen Drink zu nehmen.
  • The Living Room: Auf der Viking Octantis und der Viking Polaris ist der Living Room so gelegen, dass man durch die raumhohen Fenster und eine Bibliothek, die selbst die belesensten Entdecker informiert, den besten Blick auf die Umgebung hat. Die Bibliothek wird, wie auf allen Viking-Schiffen, von der renommierten Londoner Buchhandlung Heywood Hill sowie vom Scott Polar Research Institute der Universität Cambridge kuratiert.
  • Nordic Balcony: Zum ersten Mal auf Polarexpeditionsschiffen verfügen alle Kabinen an Bord der Viking-Expeditionsschiffe über einen Nordischen Balkon, einen Sonnenraum, der sich in eine Aussichtsplattform im Freien verwandeln lässt, mit einem Beobachtungsregal auf Ellbogenhöhe, um Ferngläser oder Kameras zu stabilisieren. Die Gäste haben die Wahl zwischen sechs Kabinenkategorien, die von 222 m² bis 1.223 m² reichen – alle mit einem Nordischen Balkon sowie einem Kingsize-Bett und einem großen Badezimmer mit geräumiger Glasdusche, beheiztem Badezimmerboden und beschlagfreiem Spiegel. Jede Kabine ist außerdem mit einem einzigartigen, vom Boden bis zur Decke reichenden Trockenschrank ausgestattet, in dem warme Luft zum Trocknen und Aufbewahren von Kleidung und Expeditionsausrüstung zirkuliert.
  • Expeditionsschiff-Suiten: Die Nordic Junior Suiten (322 m²) und Explorer Suiten (580 m²) auf der Viking Octantis und der Viking Polaris ähneln denen auf den Hochseeschiffen von Viking. Sie sind mit Holzdetails und Annehmlichkeiten wie zusätzlichem Stauraum und Sitzgelegenheiten, einem erweiterten Badezimmer mit verlängerter Dusche und Doppelwaschbecken, Begrüßungssekt, einer voll ausgestatteten Minibar, die täglich aufgefüllt wird, kostenloser Wäsche, bevorzugten Restaurantreservierungen und vielem mehr ausgestattet. Die Explorer-Suiten verfügen über zwei getrennte Zimmer, einen nordischen Balkon und eine komplette Außenveranda. Darüber hinaus gibt es auf jedem Schiff eine Owner’s Suite (1.223 m²) mit drei Zimmern – einem Wohnzimmer, einem Speisezimmer und einem Schlafzimmer – sowie einem 792 m² großen Privatdeck mit einer traditionellen norwegischen Badetonne, die zum belebenden Außenbereich hin offen ist.
  • Bereicherung an Bord und an Land: Viking hat das weltweit führende wissenschaftliche Umfeld für Expeditionen geschaffen. Exklusive Partnerschaften mit dem Scott Polar Research Institute an der Cambridge University, dem Cornell Lab of Ornithology und der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) sowie mit anderen renommierten wissenschaftlichen Einrichtungen bringen führende Forscher und Pädagogen mit jeder Expedition zusammen. Sechsunddreißig Experten begleiten jede Reise als Teil des Viking Expeditionsteams, darunter ein Expeditionsleiter und Hilfspersonal, Fotografen, Feldforscher, allgemeine Naturforscher, Bergführer, Kajakführer, U-Boot-Piloten und Spezialisten (Ornithologie, Geologie, Biologie höherer Raubtiere und Geschichte). An Bord kommen die Gäste in den Genuss täglicher Briefings und hochkarätiger Vorträge über ihr Reiseziel. An Land können sie bei der Feldarbeit mithelfen oder bei Anlandungen an erlebnisorientierten Aktivitäten teilnehmen, z. B. Vögel beobachten, um Zugverhalten zu erkennen, Wissenschaftler bei der Probenahme begleiten oder mit einem professionellen Fotografen an Land gehen, um zu lernen, wie man malerische Landschaften am besten einfängt.
  • Rücksicht auf die Umwelt: Die Expeditionsschiffe von Viking haben mit ihrem energieeffizienten Design, das die Anforderungen des Energy Efficiency Design Index (EEDI) um fast 38 % übertrifft, einen neuen Standard für verantwortungsvolles Reisen gesetzt. Neben einem integrierten Bug, der den Schiffen eine längere Wasserlinie verleiht, Motoren mit Wärmerückgewinnungssystemen und dem Azipod®-Elektroantrieb haben die Viking Octantis und die Viking Polaris eine der ersten SILENT-E-Zertifizierungen der Branche erhalten – die höchste Zertifizierung für leise Schiffsantriebe, die die Lärmbelästigung unter Wasser minimieren.
Previous post Wie man sich auf die Nutzung der Fitnessstudios und Sporteinrichtungen an Bord vorbereitet
Next post Tipps für den Umgang mit den Einkaufsmöglichkeiten an Bord und in den Häfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.